Profil des Faches Englisch (G9)

Im beginnenden 21. Jahrhundert hat sich Englisch de facto als die lingua franca (Ver-kehrssprache) schlechthin etabliert und so gibt es quasi keine Berufsfelder mehr, in denen solide Englischkenntnisse nicht vorausgesetzt werden, wobei im Zeitalter der Globalisierung nicht nur die Beschäftigung mit der „fremden“ Sprache an sich, sondern auch mit den Ei-genheiten der jeweiligen fremdsprachigen Zielkultur zunehmend an Bedeutung gewinnt. Beides zu verknüpfen ist Ziel und Anspruch des Englisch-Unterrichts zugleich.     
Das Fach Englisch wird dabei an der Rabanus-Maurus-Schule wahlweise als erste oder zweite Fremdsprache unterrichtet. Schüler, die Englisch als erste Fremdsprache wählen, beginnen ab dem fünften Schuljahr mit dem vollen Stundenpensum, während Schüler, die Englisch als zweite Fremdsprache belegen, in der fünften Klasse zunächst eine Brücken-stunde Englisch erhalten, in der die in der Grundschule erworbenen Kenntnisse gefestigt und vertieft werden, um schließlich in der sechsten Jahrgangsstufe den Englisch-Unterricht in vollem Stundenumfang aufnehmen zu können.
Für Schüler mit Förderbedarf im Fach Englisch richtet die Rabanus-Maurus-Schule ab Klas-se 7 zudem regelmäßig spezielle Förderkurse ein, die von den betreffenden Schülern je-derzeit auf freiwilliger Basis besucht werden können, um ihre Leistungen im Fach Englisch zu verbessern.
Der Englischunterricht im Klassenverband endet in der 11. Klasse. In der Qualifikations-phase (Jahrgangsstufe 12 und 13) ist Englisch ein Wahlfach. Die Schülerinnen und Schüler können Englisch wahlweise als Grund- oder Leistungskurs belegen oder auch durch eine andere Fremdsprache ersetzen.
Die Rabanus-Maurus-Schule pflegt zahlreiche Partnerschaften mit Schulen im Ausland, die es interessierten Schülern ermöglichen, die neu erlernte Sprache auch außerhalb des Klas-senzimmers in originaler Begegnung mit Gleichaltrigen anderer Länder anzuwenden. Seit Frühjahr 2010 besteht an der Rabanus-Maurus-Schule beispielsweise ein Austauschpro-gramm mit der Rilke-Schule in Anchorage (Alaska, USA). Darüber hinaus bestehen auch Partnerschaften mit Schulen in Ungarn, Polen, Italien, China, Israel und den Niederlanden, wobei die Verständigung hier ebenfalls häufig unter Anwendung der englischen Sprache erfolgt.
Eine weitere Möglichkeit zur Anwendung und Vertiefung der erworbenen Englisch-Kenntnisse stellt die Arbeitsgemeinschaft (AG) „Bilingualer Geschichtsunterricht“ dar. In dieser jährlich angebotenen AG werden in Anbindung an den regulären Geschichtsunter-richt historische Themen in englischer Sprache behandelt. Hierbei können die Schülerinnen und Schüler mit authentischen Materialien wie englischsprachigen Quellen oder Darstellun-gen arbeiten.
Ab dem Schuljahr 2014/15 bietet die Rabanus-Maurus-Schule für Schülerinnen und Schüler ab der 11. Klasse (bzw. Klasse 10 bei G8-Schülern) den Erwerb des Cambridge Certificate an, welches als international anerkannter Nachweis qualifizierter Englischkenntnisse insbe-sondere bei Bildungseinrichtungen im Ausland und global agierender Unternehmen zuneh-mend an Bedeutung gewinnt.

Projekte in Berichten und Bildern

Novels for the Classroom
Juni 2012
Ein Romankatalog mit Empfehlungen der Englischlehrer für das schulische und private Lesen. In einer übersichtlichen Tabelle sieht man auf einen Blick, worum es in den Romanen geht und für welche Jahrgangsstufe sie geeignet sind. Eine hervorragende Möglichkeit sein Englisch aufzubessern - und das mit Spaß!
Romankatalog