arco_iris_dezember201715.01.2018 | Seit über 10 Jahren engagiert sich die Rabanus-Maurus-Schule Fulda durch Spendenprojekte und Infoveranstaltungen für das kirchliche Hilfswerk „Arco Iris“, das in der bolivianischen Hauptstadt La Paz Straßenkindern hilft. Gegründet wurde es von dem deutschen Priester Josef M. Neuenhofer, der sich mit seiner Organisation seither für tausende Straßenkinder einsetzt und ihnen durch Ausbildung und Seelsorge neue Perspektiven eröffnet.
| Presseartikel (Osthessennews vom 15.01.2018)
| Presseartikel (Fuldaer Zeitung vom 17.01.2018)

Wie bereits in den Jahren zuvor wurde auch im Laufe des Jahres 2017 für die sozialen Projekte der Fundación Arco Iris in der Schulgemeinde gesammelt. Dies geschah unter anderem im Rahmen von Gottesdienst-Kollekten sowie beim Verkauf von Bastelarbeiten, Kalendern u.v.m. Hinzu kam eine großzügige Spende des Abiturjahrgangs 2017.
Bei der symbolischen Scheck-Übergabe im Rahmen einer schulischen Adventsstunde berichtete die ehemalige Abiturientin der Schule, Frau Kathrin Hartwig, über derzeit laufende Projekte von Arco Iris. Frau Hartwig, die 2016 ihr Abitur am Domgymnasium abgelegt hat, absolvierte wie eine Reihe anderer ehemaliger Abiturienten zuvor ihr Freiwilliges Soziales Jahr bei Arco Iris in La Paz/ Bolivien.
Für das Engagement und die Spendenbereitschaft dankten der Schulleiter Matthias Höhl und Herr Christoph Kleber, Fachsprecher Religion.

Christoph Kleber