SpielUndSport_2017-14230.06.2017 | Auch in diesem Jahr stand der letzte Donnerstag des Schuljahres ganz im Zeichen der Bewegung und des Sports. Die Sextaner kämpften im Esperanto-Bad Fulda unter der Leitung von Frau Jacobi und Frau Kiel um die begehrten „Ehrenurkunden“ der Bundesjugendspiele im Schwimmen. Ebenso schwammen die Klassen in einem Staffelrennen die schnellsten Klassen aus. Unseren Quintanern wurde die Erkundung des Rauschenbergs aufgrund von anhaltendem Regen leider unmöglich gemacht. Dennoch konnte auch hier ein Alternativprogramm durch die Klassenlehrerinnen und Klassenlehrer sowie begleitende Lehrkräfte gestaltet werden. So wurde in einer Klasse ein kleines Theaterstück eingeübt, zwei weitere Klassen kamen in den Genuss, selbstentworfene Stationen zum Thema Wurferfahrungen der Sportschülermentoren, die parallel durch Hr. Siller ausgebildet wurden, auszuprobieren.
| Bildergalerie (Fotos: Uli Hraský)

In den Klassenstufen 7 und 8 standen unterschiedliche Turniere auf dem Programm. Die Schülerinnen und Schüler unserer siebten Jahrgangsstufe spielten „Indiaca“. Die Anfeuerungsrufe der Klassenkameradinnen und Klassenkameraden sorgten für eine tolle Stimmung in der Halle. Für die Jahrgangsstufe 8 war „Völkerball“ vorgesehen. Auch hier konnte man die Spannung des Wettkampfes spüren und bei knappen Entscheidungen auch die engagierten Klassenlehrerinnen und Klassenlehrer mitfiebern sehen.

Der anhaltende Regen sorgte auch in den Jahrgangsstufen 9 und 10 sowie der E-Phase dafür, dass die geplanten Spiele im Freien, „Ultimate Frisbee“ und „Flag-Football“, nicht durchgeführt werden konnten. Stattdessen konnten die Schülerinnen und Schüler unter anderem die Aufführung des Kurses „Darstellendes Spiel“ unter Leitung von Hr. Ziegler sehen. Während des gesamten Vormittags wurde unsere Schulgemeinde vom Personalrat der Schule ganz prima mit Bratwurst und Getränken versorgt.

Schlussendlich konnten bei der abschließenden Siegerehrung nicht nur die Klassensieger in den Jahrgängen 5, 7 und 8 geehrt werden, sondern auch 76 (!) erfolgreiche Sportlerinnen und Sportler unserer Schule, die für die Rabanus-Maurus-Schule in den „Jugend trainiert für Olympia“-Wettbewerben um gute Platzierungen kämpften bzw. für Ihre Heimatvereine herausragende Leistungen im Schuljahr 2016/2017 erzielten.

Jürgen Puta